Follow by Email

Sonntag, 11. Juli 2010

Samstag – eine Woche schon vorbei – chillen, baden und ein wenig shoppen

Samstage sind Wäschetage..also ab in den Waschsalon nach einem gemütlichen Frühstück und mal gestestet was da so geht. Mich erstaunt immer wieder was diese Technik so hergibt. Mit dem Trockner hat es was gehapert. Und da dieser Waschsalon vor einer Automatischen 24 Stunden tankstelle ist, sieht man gleich auch noch einen andere Herausforderung. Automaten tanken – nicht meine Welt. Da kann man echt verzweifeln.
Die kIds suchen dann final Allessandro als Surflehrer aus. Er macht das richtig klasse. Wieder mal ein Beispiel für gutes CRM im Sinne von keinem Overselling und an den Kunden und seine Bedürfnisse harantasten. Er investiert in das Kunden Gewinnungsgespräch viel Zeit, fragt unsere Vorerfahrungen ab, ob wir einen See bei uns in der Nähe zu Hause haben, ob wir ein Brett haben oder ob es wirklich Sinn macht die Jungs jetzt nur mal hier in Riva einen Tag auf den Geschmack zu bringen.
Da hatte er uns alkle am Haken – die Jungs weil Sie die Idee ein eigenes gebrauchtes Brett zu HAUse zu besorgen nicht uninteressant fanden und die Eltern weil einer eher brmst und sagt spart Euch die Kohle und versuchts doch erstmal zu Hause.
Danach nochmal aktives Simulatortraining für den nächsten Tag bei Wind. Treffen um 12:30 Uhr.
Für den Abend sind wir unentschlossen. Fußball in einer kleinen Bar oder Pantoffelkino im Apartment - es kommt die scheibenwelt, ein Roman verfilmt, den die Jungs alle gelesen haben. Ich besorge mir noch Internetgutscheine und habe mit unserer Bella Rezeptionista eine Heruasforderung die Technik zu besiegen. Statt für 9 € drei Stunden zu erhalten bekomme ich nach Angaben der Startseite nur 2 Stunden….aber es wird unproblematisch geregelt…
Pizza to go und Scheiben welt – denn wir wissen ja von Paul dem Kraken, das D gewinnen wird…Er behält recht . 3:2 gegen die Urus…nun bleibt nur abzuwarten, was die Oranjies mit den Toreros veranstalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen